Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   12.11.16 19:22
    autobinarysig101@gmx.com

http://myblog.de/sub-auf-zeit

Gratis bloggen bei
myblog.de





Der Wahnsinn!!

Seit 2 Tagen schafft mein Herr mich mit geschriebenen Worten und kleinen Anweisungen den Tag über so geil zu machen das ich dem Wahnsinn echt nahe bin. Er schreibt mir kleine anzÜgliche Sachen die mir meinen Status als sein Eigentum immer wieder vor die Augen führen und was soll ich sagen..... Ich steh drauf... z,B sollte ich Vorgestern eine Stunde lang meine Liebeskugeln tragen.... Ich hab sie dann mehrere Stunden getragen, aber muss zugeben ich hab auch zwischendurch noch eine Stunde geschlafen. Aber dieses Gefühl als ich wach wurde ist unbeschreiblich.... Mein ganzer Körper bebte.... aber auf erlösung musste ich bis zur Nacht warten weil ich erstmal noch arbeiten musste. Das gleiche dann gestern. Mit geschriebenen Worten hat er mich den ganzen Tag wieder geil durch die Gegend laufen lassen, obwohl das gestern kurz in Vergessenheit geraten ist weil es noch andere Sachen für mich zu erledigen gab.... Abends war ich zu hause, mein Herr aber noch mit einen Freund verabredet.... auch da kam wieder die anweisung ab 21 Uhr die Liebeskugeln zu tragen und auch da bin ich wieder auf dem Sofa eingeschlafen und beim wach werden kribbelte mein ganzer Körper. Ich konnte es kaum erwarten das mein Herr endlich nach Hause kommt. Als er dann endlich zu Hause war kam er zu mir aufs Sofa und jede von seinen Berührungen ließ mich dem Wahnsinn noch näher kommen. Er ging duschen und ich bekam die Anweisung ins Schlafzimmer zu gehen und mich umzuziehen... Wetlook Shirt & Rock und dazu den Latexslip und hohe Schuhe... Als er dann zu mir kam wurde ich an Handen und Füßen gefesselt und jeder seiner Berührungen trieb mich der Erlösung näher. Endlich fickte er mich und ich bekam die Erlaubnis zu einem Orgasmus. Was auch nicht sehr lange dauerte bis ich die Erlösung endlich hatte... So ein Tag wo man Dauergeil durch die Gegend läuft ist ganz schön anstrengend aber die Erlösung um so schöner.....
23.1.15 08:09


Mein erster Tag...

09.10.14 Heute sollte also mein erster Tag werden wo ich den ganzen Tag Sklavin sein sollte... Mein Herr hatte mir schon für den morgen direkt wenn ich aufstehe Anweisungen gegeben. Ich stand auf, machte mich frisch und zog die vorgegebene Kleidung an. Ein Dienstmädchenkleid aus Lack und die passenden Schuhe dazu die mein Herr zu diesem Kleid ausgesucht hatte. Ich begab mich in die Küche und bereitete das Früstückzu und sagte meinem Herrn bescheid das es fertig war. Ich bekam Anweisung von ihm mich über den Esstisch zu beugen und die Augen zu schliessen. Als er aus dem Schlafzimmer kam,fasste er mir zwischen die Beine, spielte an mir rum und schob mir was in die Muschi. Ich konnte zuerst gar nicht zuordnen was es war,aber es dauerte nicht lang bis ich es wusste. Noch bevor ich richtig am Frühstückstisch saß began es an zu vibrieren. Es war das ferngesteuerte Vibroei, was ich jetzt den ganzen Tag lang tragen sollte damit mein Herr mit mir spielen kann wann er wollte. Nach dem Früstück kam die nächste Anweisung. Ich sollte mich ausgehfertig machen(was heisst, das ich ganz normale Kleidung tragen soll) allerdings sollte ich meinen Latexslip drunter ziehen.Ich wählte eine Jeans,ein schwarzes Shirt und weisse hohe Schuhe. Wir hatten einige Sachen ausser Haus zu erledigen und mein Herr genoss es immer wieder,ganz unauffällig für andere, mit der Fernbedienung des Vibroeis zu spielen. Es machte mich halb wahnsinnig ;-) Am Nachmittag,als wir wieder zu Hause waren schlüpfte ich wieder in mein Dienstmädchenkleid, denn ich hatte noch Hausarbeit zu verrichten Und ich wollte uns noch was leckeres kochen. Diese Zeit erwies sich aber als recht schwierig für mich auszuhalten... Mein Herr kam immer wieder zu mir,spielte an mir rum und machte mich noch geiler als ich eh schon war. Jede Berürung ließ alles in mir erbeben,es war kaum noch auszuhalten. Eigendlich wünschte ich mir endlich Erlösung. Irgendwann fasste mein Herr mir zwischen die Beine und ich musste mich am Kühlschrank festhalten weil ich es vor Lust nicht mehr aushielt. Man sah meinem Herrn an das er es sehr genossen hat mich so hinzuhalten und das er alles in der Hand hatte und mit mir anstellen konnte was er wollte. Nach dem essen ging es dann aufs Sofa zum gemütlichen Teil, ich natürlich gefesselt. Mittlerweile bebte mein ganzer Körper vor Geilheit. Mein Herr nutzte dann den ganzen Abend um seine Lust an mir auszulassen... Mal bekam ich seinen Schwanz in den Mund gesteckt mal spielte er an mir rum und endlich nahm er mich und bescherte mir einen Orgasmus auf den ich schon lange gewartet hatte. So ging mein erster Tag als Sklavin zu Ende. Sehr erschöpft und mit der Erkenntnis das ich noch mehr drauf stehe ¨benutzt¨ zu werden als ich gedacht hätte.
13.1.15 08:23


Es ist geschafft...

.... endlich habe ich die Zeit gefunden meinen eigenen Blog zu erstellen. Das wird meinen Herrn sehr freuen. Ich möchte euch hier ein bisschen von mir und meinem Leben erzählen. Ich freue mich auf viele Besucher und Gleichgesinnte kennen zu lernen.
12.1.15 09:01





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung